Navigation überspringen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kunden der Anlegerbrief Research GmbH

Die im Anlegerbrief angebotenen Informationen stehen dem Abonnenten nur für interne und persönliche Nutzungszwecke zur Verfügung. Der Abonnent erkennt an, dass alle erhaltenen Informationen Eigentum der Anlegerbrief Research GmbH bleiben. Wiedergabe, Weitervertrieb und Weiterübertragung jeglicher erhaltener Informationen ist strikt untersagt, es sei denn, die schriftliche Erlaubnis des Herausgebers liegt vor.

Der Abonnent stimmt zu, die zur Verfügung gestellte Information nicht für ungesetzliche oder nicht genehmigte Zwecke zu nutzen oder dies anderen zu gestatten. Der Herausgeber gibt weder Garantien für Ergebnisse und/oder Entscheidungen, die sich aus dem Gebrauch der erhaltenen Daten ergeben, noch für die Verwertbarkeit der Informationen für einen bestimmten Zweck oder Gebrauch.

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der im Service enthaltenen Informationen kann der Herausgeber nicht haftbar gemacht werden, für Empfehlungen und Kursangaben sowie sonstige Informationen übernimmt der Herausgeber keine Gewähr. Der Herausgeber kann keinem Dritten gegenüber für Verluste und Ansprüche jeglicher Art haftbar gemacht werden, eingeschlossen - und nicht beschränkt - für entgangene Umsätze, materielle und immaterielle Schäden, auch nicht nach Ablauf der Vertragsdauer.

Für den Bezug per Internet erhält der Abonnent per E-Mail einen Benutzernamen sowie ein Kennwort geschickt. Dieses ermöglicht jederzeit den Zugriff auf den Börsenbrief über die Seite www.anlegerbrief.com. Als Zusatzservice wird der Anlegerbrief an die gewünschte E-Mail-Adresse per Anhang verschickt. Sollte die E-Mail-Zustellung aus technischen Gründen einmal nicht erfolgen, besteht keine Berechtigung zur fristlosen Kündigung bzw. Rechnungsminderung. Der Anlegerbrief kann immer Samstags mittels Benutzername und Kennwort von der Homepage www.anlegerbrief.com heruntergeladen werden. Dadurch erfüllt die Anlegerbrief Research GmbH ihre Lieferverpflichtungen.

Zu Beginn des Abonnements wird dem Abonnenten vom Herausgeber die Rechnung postalisch zugestellt. Der Abonnent erhält damit uneingeschränkten Zugang zum Mitgliederbereich.

Der Abonnent verpflichtet sich, den Rechnungsbetrag innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung per Überweisung zu begleichen. Der Abonnementpreis wird jährlich im Voraus fällig. Am Ende der Bezugsperiode erhält der Abonnent, sofern keine fristgerechte Kündigung vorliegt, von der Anlegerbrief Research GmbH eine Rechnung über die nächste Bezugsperiode.

Kündigung durch den Abonnenten

Eine Kündigung des Abonnements ist jederzeit mit einer Frist von vier Wochen zum Ablauf der Bezugsperiode möglich. Das Abonnement endet dann zum Ende des Bezugszeitraums.

Kündigung durch den Herausgeber

Der Herausgeber behält sich das Recht vor, den Vertrag jederzeit zu beenden, falls beschlossen wird, den Service generell einzustellen. Zuviel gezahlte Beträge werden in diesem Fall zeitanteilig zurückerstattet.

Übermittlungswege der Kündigungsnachricht

Eine Kündigung kann entweder per E-Mail, per Fax oder schriftlich an die Adresse der Anlegerbrief Research GmbH ausgesprochen werden. Die Nutzung des Kontaktformulars auf der Homepage www.anlegerbrief.com für Kündigungszwecke ist aus Sicherheitsgründen nicht zulässig.

Umgang mit der Zugangskennung

Die Zugangskennung ist nicht übertragbar. Bei einer Zuwiderhandlung entsteht dem Herausgeber wirtschaftlicher Schaden, der gegen den Verursacher geltend gemacht wird. Die dem Missbrauch zugrundeliegende Zugangskennung wird in solchen Fällen gesperrt und der Vertrag erlischt mit sofortiger Wirkung. Zuviel gezahlte Beiträge werden nicht zurückerstattet. Sämtliche Zugriffe auf die Internet-Seiten werden protokolliert.

Schlussklauseln

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Krefeld, Deutschland.

Der Herausgeber behält sich jederzeit ohne Einschränkung das Recht vor, die Einhaltung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter Verwendung aller geeigneten und zumutbaren Mittel nachzuprüfen. Auf alle Rechtsbeziehungen zum Herausgeber findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Nebenabreden und Abweichungen der Geschäftsbedingungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Herausgebers.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Diese Fassung ersetzt alle vorherigen Fassungen.

Krefeld im Januar 2014